Taufe

Die Taufe zählt neben der Firmung und Kommunion zu den Sakramenten der Einführung in den Glauben. Durch die Taufe werden wir Mitglied in der Glaubensgemeinschaft der Christen, der Kirche und zu "Kindern Gottes" (Joh 1,12).

Die Taufe ist als grundlegendes Sakrament die Voraussetzung, um weitere Sakramente zu empfangen.

Im Taufritus wird der Täufling in Wasser getaucht oder mit Wasser übergossen, d.h. er wird eingetaucht in den Tod Christi um fortan als „neue Schöpfung“ (2 Kor 5,17), als neuer Mensch mit Christus zu Leben. Außerdem wird der Täufling mit Öl gesalbt und empfängt das Licht der Osterkerze, damit er mit den anderen Christen als „Kinder des Lichts“ (Eph 5,8) lebt.

Was in der Taufe geschieht lässt sich im Leben nicht mehr ausradieren, Gott spricht sein Ja zu uns und der Getaufte ist mit dem unauslöschlichen Siegel Christi bezeichnet.

 

In jenen Tagen kam Jesus aus Nazareth in Galiläa und ließ sich von Johannes im Jordan taufen. Und als er aus dem Wasser stieg, sah er, dass der Himmel sich öffnete und der Geist wie eine Taube auf ihn herabkam. Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.

Markus 1,9-11

Kindertaufe

Liebe Eltern, wir gratulieren Ihnen zur Geburt Ihres Kindes und zur Entscheidung ihr Kind taufen zu lassen. Bei der Taufe bringen Sie das Schönste, was Sie haben in die Kirche: Ihr Kind. Sie tragen es zu Gott, um ihn um seinen Schutz für dieses junge Leben zu bitten.

Erwachsenentaufe

Neben der Kindertaufe gibt es immer öfter auch die Erwachsenentaufe. Bei Erwachsenen ist eine längere Vorbereitung vorgesehen, die individuell auf die Person angepasst ist, die getauft werden will.

Taufgespräch

In einem Taufgespräch werden folgende Punkte mit unserem Pastor Wellenbrock mit Ihnen gemeinsam besprochen:

  • den Ablauf der Tauffeier erläutern,
  • die Symbole der Taufe erschließen,
  • über die Bedeutung der Taufe sprechen,
  • Möglichkeiten der Mitgestaltung der Feier aufzeigen.

Paten

Wer katholischer Pate werden möchte, muss selbst getauft und gefirmt sein sowie aktuell Mitglied der Kirche sein. Sollten Sie keine katholischen Paten benennen können, sind wir gerne bereit in unserer Gemeinde Ersatzpaten zu finden.

Bei den Kindertaufen können auch mehrere Taufpaten benannt werden, diese zusätzlichen Taufzeugen müssen nicht zwingend katholisch sein.

Ansprechpartner

Aktuelle Informationen gibt es im Pfarrbüro Telefon: 040 531 30 08 oder bei Pastor Wellenbrock unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!