Messdiener

 

Ministrant (Messdiener)

Kommt aus dem Lateinischen [ministrare = dienen].

Willkommen bei den Messdienern,

wir sind eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen innerhalb unserer Gemeinden, die es aber auch überall auf der Welt gibt und die man unter dem Namen „Messdiener“ oder auch „Ministranten“ kennt. Wie unser Name schon verraten lässt, geht es bei uns um das „Dienen“ – heute würde man eher von „Helfen“ sprechen – und zwar im Gottesdienst.

Aber was heißt das genau?

• Wir begleiten die Einzugs- und Auszugsprozession, in dem wir dem Priester vorangehen, bei feierlichen Gottesdiensten oder an den Hochfesten wie Weihnachten, Ostern oder Pfingsten. Der Prozessionszug beginnt mit dem Kreuz, welches einer von uns trägt.
• Zu den feierlichen Gottesdiensten schwenken wir auch das Weihrauchfass.
• Wir halten das Messbuch (beim Tages- und Schlussgebet sowie beim Segensgebet).
• Wir tragen die Kerzen beim Evangelium.
• Wir helfen bei der Gabenbereitung, in dem wir dem Priester Messbuch, Hostienschale (Brot), Kelch, Wein und Wasser anreichen.
• Und viele weitere Aufgaben …

Dazu haben wir eine besondere Kleidung!

Um unseren Dienst am Altar auszuüben, tragen wir zweiteilige Gewänder. Das lange Untergewand (ein Talar) entspricht der liturgischen Farbe für den Tag, rot oder schwarz. Darüber ziehen wir ein weißes Gewand (ein Rochett), welches uns an unsere Taufe bzw. unser Taufkleid erinnern soll.

Kann ich auch mitmachen?

Wenn Du getauft und bereits zur Erstkommunion gegangen bist, steht Deiner „Messdiener-Karriere” nichts mehr im Weg!