Theresienmesse und Klavierkonzert

  • 23 September 2017 |
  • geschrieben von  Website Team

Am 23. September 2017 werden in der Heiligen Familie Langenhorn zwei interessante Werke von Joseph Haydn zu hören sein: die Theresienmesse in B-Dur und das Klavierkonzert in G-Dur.

Für Chorleiter Jonathan Sievers ist das Konzert sowie die Generalprobe Teil der Abschlussprüfung für den Master Kirchenmusik in den Fächern Chor- und Orchesterleitung. Als Orchester ist die Sinfonietta Lübeck – ein professionelles Lübecker Kammerorchester - engagiert. In den 6 späten Messen hat Haydn die Dramatik seiner Symphonien und die Polyphonie seiner Streichquartette für die Kirchenmusik fruchtbar gemacht. Die 1799 komponierte Messe für Chor, Soli, Streicher, Klarinetten, Trompeten, Pauke und Orgel gehört mit ihrem Reichtum an Melodien und ihrem nie abreißenden Spannungsbogen zu den schönsten Messen von Joseph Haydn.

 

Samstag, den 23. September 2017 um 18:00 Uhr
Ort: Kirche der Heiligen Familie
Tannenweg 24, 22415 Hamburg
Chor der Heiligen Familie mit Gästen
Sinfonietta Lübeck
Klavier: Catalina Hrubaru
Sopran – Oksana Lubova
Alt – Sonja Boskou
Tenor – Svjatoslav Martynchuk
Bass – Christoph Biermann
Leitung: Jonathan Sievers
Karten 10/5/3 €

 

Haydn

 

Das Klavierkonzert in G-Dur gehört dagegen einer früheren Schaffensperiode Joseph Haydns an. Die beiden Ecksätze zeichnen sich durch eine große Brillanz und heitere Spielfreude aus. Im langsamen Mittelsatz entlockt Haydn den gedämpften Streichern und der tiefen Lage des Klaviers sonore Klangwirkungen. Catalina Hrubaru, die auch schon am 9.7. in Langenhorn zu hören war, wird den Solopart übernehmen.

 

 
Freuen Sie sich auf Musik, die tief und dramatisch ist aber gleichzeitig voller Ironie und Lebensfreude! 

 

 

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Durchblättern der Artikel (vor/zurück): « Nacht der Kirchen 2017 Ökumenischer Gottesdienst im Stadtpark »
Nach oben